Hessisch kriminelle Weihnacht

Da ich mich momentan den Liebesromanen verschrieben habe (www.stina-jensen.de) habe ich auf dieser Seite nicht mehr so viele Neuigkeiten für euch.
Natürlich fehlt mir das Krimi-Schreiben. Daher habe ich in diesem Jahr im April einen Beitrag für eine Weihnachtsanthologie verfasst, damit ich keine Entzugserscheinungen bekomme. 🙂

Hessisch kriminelle Weihnacht

Versprechen oder Verbrechen. Küche oder Kittchen. Duft oder Schuft. Verheißungsvolle Köstlichkeiten aus hessischer Küche schließen verhängnisvolle Leidenschaften und verruchte Gewohnheiten nicht aus, nicht einmal zur Weihnachtszeit. Gerade dann tauchen die 24 Autorinnen und Autoren besonders genüsslich die Feder in die Tinte und wetzen die Messer. Sie verwickeln Boeuf Bourgignon, Diebchen mit Duckefett, Bethmännchen, Bratapfelcookies und andere Besonderheiten der Regionen Hessens in kriminelle Handlungen, und niemand kann sie stoppen. Viel Vergnügen beim Lesen, Nachkochen, Backen und mörderisch guten Appetit!

Die Anthologie ist im Wellhöfer Verlag erschienen und kostet 12,95 Euro. Darin findet ihr zu jedem Kurzkrimi ein Rezept. Ratet mal, welches ihr bei meinem Beitrag „Bet‘ Männchen“ finden werdet?
Die Geschichte spielt im Frankfurter Rotlichtmilieu. Viel Spaß und guten Appetit!

Kurzkrimis mit gescheiterten Tätern

Neben meinen beiden Romanveröffentlichungen in diesem Herbst sind auch zwei Kurzkrimis aus meiner Feder erschienen. Ich liebe es, schwarzhumorige Geschichten zu erfinden – die Zuhörer meiner Menü- und Wohnzimmerlesungen lieben sie!

Die cover-hortus-delicti-kleinKrimis in dieser Kurzgeschichtensammlung VOM PARK IN DEN SARG spielen ausschließlich in Parks des Rhein-Main-Gebiets:

In meinem Anthologiebeitrag Alles nur wegen Emmas Scheißköter möchte Dieter – seines Zeichens selbsternannter Parkwächter des Bad Vilbeler Kurparks – mit Dackel Rufus eigentlich nur einen geruhsamen Spaziergang unternehmen.
Käme ihm da nicht diese Russin in die Quere, die doch garantiert ein Verbrechen plant …

Viel Spaß bei diesem Ausflug ins Grüne!

 

Last but not least war es mir ein großes Vergnügen, die Geschichte Stadtgeläute, kurz vor fünf für die Anthologie Plätzchen, Punsch und Psychokiller des Knaur Verlags zu schreiben.

u1_978-3-426-51962-2Heidi kann ihr Glück kaum fassen:
Bei der Lottoziehung am Samstag – genau eine Woche vor Weihnachten – wurden ihre Zahlen gezogen. Dumm nur, dass Schwiegermutter Trude den Lottoschein bezahlt hat.
An Heiligabend soll daher nicht nur das traditionelle Frankfurter Stadtgeläute erklingen, sondern auch Trudes letztes Stündchen schlagen.
Doch leider funktioniert Heidis Plan nicht ganz wie gedacht …

Ich wünsche allen Lesern viel Spaß mit diesen Geschichten – entweder lesender Weise oder Sie besuchen eine meiner Menü- oder Wohnzimmerlesungen!

Sonne, Mord und Meer!

Man kann es kaum glauben: Es wird Sommer!
Manchmal hat er sogar schon durch die Wolken gelinst. Ich gebe es zu, er könnte sich noch ein bisschen mehr trauen – aber solange er sich ziert, habe ich zumindest neuen Lesestoff für euch 🙂

Sonne Mord und Meer
In dieser druckfrischen Anthologie findet ihr wunderbare Sommer-Kurzkrimis, die es in sich  haben. Einer davon stammt aus meiner Feder: „Ruhetag“

Da fragt sich Barbara, die eigentlich gern einen ruhigen Tag am Strand verbracht hätte, wie sie den Ollen neben sich loswerden könnte.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei! Gern erhaltet ihr auch ein signiertes Exemplar direkt bei mir.

Törtchen Mördchen …

… so heißt die Anthologie des KBV-Verlags, für die ich zusammen mit meinem lieben
Kollegen Daniel Holbe eine Geschichte mit dem Titel „Bitter & zart“ geschrieben habe.

Darin geht es um Heike, die in ungeduldiger Erwartung auf einen Heiratsantrag schon mal ein paar Marzipantrüffel präpariert, für den Fall, dass der Antrag nicht kommt.
In Ralfs Schuhen möchte man also keinesfalls stecken ;).

Törtchen Mördchen

In der Anthologie finden sich aber nicht nur weitere geniale Kurzkrimis anderer sehr bekannter Kollegen aus dem Krimi-Genre, sondern auch Rezepte!

Lecker 🙂

Wir wünschen köstliches Lesevergnügen!